Wertschätzende Kommunikation

Worte können Fenster – oder Mauern sein

Wir sind dafür verantwortlich, wie wir das, was andere Menschen sagen hören und wie wir darauf reagieren.

Die wertschätzende Kommunikation – oder auch „Gewaltfreie Kommunikation“ (GfK) genannt – ist eine von Marshall B. Rosenberg entwickelte Kommunikations- und Konfliktlösungsmethode, die zur Absicht hat, die Anliegen aller am Konflikt Beteiligten aufzuspüren, zu berücksichtigen und somit eine positive Bearbeitung von Konflikten zu ermöglichen. GFK kann sowohl bei der Kommunikation im Alltag als auch bei der Konfliktlösung im persönlichen, beruflichen oder politischen Bereich hilfreich sein. Dabei ist die GFK viel mehr, als nur Kommunikationsmodell. Sie ist auch ein Lernweg zur tiefgreifenden Persönlichkeitsentwicklung. Denn die GFK ist ebenso ein Reflexionsmodell, um mehr Klarheit für das eigene Denken, Fühlen, Wollen und Handeln zu erlangen. Dies erweitert die eigene Reaktionsmöglichkeit, Wahlfreiheit und Verantwortung.

Die GFK unterstützt darin, in Verbindung mit sich selbst und anderen zu kommen. Sie befähigt uns, unabhängig von alten Mustern und mit mehr Achtsamkeit, schwierige Wechselwirkungen und Konflikte souverän zu meistern und eine authentische Wirkung zu entfalten.


verbindung